Für starke Partnerschaften zwischen Startups und Krankenkassen

Junge Gründer, die digitale Anwendungen im Gesundheitsbereich entwickeln, erleben häufig, wie herausfordernd es ist, diese Lösungen mittels der Krankenkassen in die Gesundheitsversorgung zu bringen. Die GWQ kann hier ein Partner für Startups sein: Die Gesellschaft für Wirtschaftlichkeit und Qualität bei Krankenkassen, die seit Januar Sponsor von 5-HT ist, stellt verschiedene Dienstleistungen für derzeit 76 Krankenkassen zur Verfügung. Dabei steht digitale Innovation besonders im Fokus.

Im Interview mit 5-HT erklären Anita Guth, Leiterin der Region Süd bei der GWQ, und Hendrik Homeyer, Referent Region Süd, wie die GWQ und das Netzwerk von 5-HT sich gegenseitig bereichern können – und warum es sich für Startups lohnt, über die GWQ in den Markt der gesetzlichen Krankenkassen einzusteigen.

GWQ ist unser neuer Partner und Aussteller beim eHealth Symposium
GWQ ist unser neuer Partner und Aussteller beim eHealth Symposium

Wer ist die GWQ?

Anita Guth: Wir sind ein von Betriebskrankenkassen gegründetes Dienstleistungsunternehmen, das sich an mittelständische Krankenkassen richtet. Aktuell repräsentieren wir insgesamt 76 Aktionärs- und Kundenkassen. Damit vertreten wir ungefähr 16 Millionen Versicherte in Deutschland. Unser Ziel ist es, innovative Lösungen zur Verbesserung der Wirtschaftlichkeit und Qualität der Versorgung den Versicherten über die Krankenkassen anzubieten.

Welche Leistungen bietet die GWQ für Kassen an?

Anita Guth: Unser Leistungsspektrum umfasst viele verschiedene Bereiche. Ein großes Thema ist der Einkauf: Wir bilden eine Einkaufsgemeinschaft für die Beschaffung von Arznei- und Hilfsmitteln, außerdem sind wir im Bereich Versorgungsmanagement mit bundesweiten und regionalen Versorgungsangeboten aktiv und bieten Serviceleistungen in den Bereichen Datenmanagement und Analytik.

Hendrik Homeyer: Weitere Themen sind zum Beispiel Reha-Angebote, die hausarztzentrierte Versorgung (HzV) und das Fördermittelmanagement. Darüber hinaus beschäftigen wir uns intensiv mit innovativen digitalen Angeboten, die wir den Krankenkassen anbieten, damit sie diese Angebote ihren Versicherten zur Verfügung stellen können.

Anita Guth, Leiterin der Region Süd bei der GWQ
Anita Guth, Leiterin der Region Süd bei der GWQ

Worauf liegt Ihr Fokus bei diesen innovativen digitalen Angeboten?

Hendrik Homeyer: Analog zur Regelversorgung bieten wir ein selektivvertragliches Angebot an mobilen Applikationen an. Dafür nehmen wir Gesundheitsapps, die noch nicht vom Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) als digitale Gesundheitsanwendung (DiGA) gelistet wurden, unter Vertrag, um sie Krankenkassen für die Versicherten zur Verfügung zu stellen. Wir sehen, dass die Nachfrage nach solchen digitalen Angeboten stetig steigt.

Anita Guth: Darüber hinaus entwickeln wir unsere bestehenden selektivvertraglichen Angebote weiter und ergänzen diese um digitale Komponenten. Hierbei geht es nicht um „App only“-Lösungen, sondern um Versorgungskonzepte unter Beteiligung von Leistungserbringern.

Warum passen die GWQ und 5-HT so gut zusammen?

Anita Guth: Im Netzwerk von 5-HT gibt es viele Startups, die interessante digitale Anwendungen für den Gesundheitsbereich entwickeln. Aktuell arbeiten wir vor allem daran, mithilfe von digitalen Komponenten unser Produktportfolio im Arzneimittelbereich zu erweitern. Dabei könnte es zum Beispiel um Lösungen für die Arzneimitteltherapiesicherheit gehen. Mit 5-HT wollen wir dieses Thema nun gezielter angehen, sodass 5-HT uns dabei unterstützt, herauszufinden, welche innovativen Trends für den pharmazeutischen Markt zu erwarten sind und mit welchen Startups eine Zusammenarbeit für uns attraktiv wäre. Dabei sind wir an jungen Unternehmen interessiert, die ein Medizinprodukt entwickelt haben und bereits über eine hohe Marktreife verfügen.

Hendrik Homeyer: Zugleich möchten wir auch unsere Expertise bei 5-HT einbringen. Wir haben festgestellt, dass es im Netzwerk von 5-HT schon viele Pharmaunternehmen und Startups aus dem Bereich Digital Health gibt. Unsere Erfahrung auf dem GKV-Markt sehen wir hier als gute Ergänzung.

Hendrik Homeyer, Referent Region Süd bei GWQ
Hendrik Homeyer, Referent Region Süd bei GWQ

Welche Vorteile bringt es für Startups, nicht mit einzelnen Krankenkassen, sondern direkt mit der GWQ zusammenzuarbeiten?

Hendrik Homeyer: Das muss natürlich jedes Startup für sich entscheiden. Wir wissen von Startups, mit denen wir bereits kooperieren, dass diese es sehr schätzen, einen Ansprechpartner zu einem großen Kassenverbund zu haben. Wir sehen uns als erste Anlaufstelle für Startups, um Synergieeffekte zu nutzen und gemeinsam den für Startups oft schwierigen Markteintritt einfacher zu gestalten.

Anita Guth: Aufgrund unserer langjährigen Erfahrung im Selektivvertragsgeschäft wissen wir, welche Anforderungen zu erfüllen sind, um einen für alle Parteien vorteilhaften Vertrag zu erarbeiten und abzuschließen, um die medizinische Versorgung der Versicherten nachhaltig zu verbessern. Davon können die Startups, die mit uns zusammenarbeiten, nur profitieren. Außerdem stehen wir auch gerne als Mentoren bereit, wenn Startups aus dem Netzwerk von 5-HT Unterstützung und Beratung zum Thema gesetzliche Krankenkassen wünschen.

Seit Januar 2021 sind Sie einer der Sponsoren von 5-HT. Was war für Sie die Motivation dafür?

Anita Guth: Wir wollen das Startup-Scouting gezielter angehen, um unseren Krankenkassen das bestmögliche Versorgungsangebot zur Verfügung stellen zu können. Das Leistungsangebot von 5-HT in diesem Bereich hat uns überzeugt.

Hendrik Homeyer: Für uns ist es dabei besonders interessant, Startups in einer frühen Phase kennenzulernen und dadurch einen Schritt schneller als andere zu sein. Wir möchten uns gerne frühzeitig mit innovativen Ideen auseinandersetzen.

Am 27. Januar sind Sie als Aussteller beim eHealth Symposium dabei, das 5-HT gemeinsam mit weiteren Partnern organisiert. Warum beteiligen Sie sich an dieser Veranstaltung?

Anita Guth: Unser Ziel ist es dabei, den Bekanntheitsgrad der GWQ als Ansprechpartner für Startups, mit Erfahrung auf dem GKV-Markt, zu steigern und unsere Expertise im innovativen, digitalen eHealth-Sektor einzubringen. Wir freuen uns auf das Symposium und viele interessante Austausche.


Diesen Beitrag Teilen

Newsletteranmeldung

Werden Sie Teil des 5-HT Digital Hub Chemistry & Health

Tauschen Sie sich mit innovativen Startups und etablierten Unternehmen in unserem Netzwerk aus.