„Wir begleiten Startups auf Augenhöhe“

Im Rahmen einer neuen Serie stellen wir hier die Räumlichkeiten und sonstigen Angebote unserer Gesellschafter und Kooperationspartner in der Metropolregion Rhein-Neckar vor, mit denen wir vertrauensvoll zusammenarbeiten.

Junge Gründer starten häufig mit einer guten Idee, wissen aber nicht, wie sie daraus ein erfolgreiches Unternehmen machen können. In solchen Fällen kann das Walldorfer Gründerzentrum innoWerft, ein Kooperationspartner von 5-HT, weiterhelfen. Für B2B-Startups aus dem High-Tech-, Software- und Technologiebereich bietet die innoWerft ein Beteiligungsprogramm an, um die Startups in ihrer Entwicklung umfassend zu unterstützen – ob es um Wettbewerbsanalysen, Preisgestaltung oder Kundenakquise geht. „Das Besondere ist dabei unser engmaschiger und strukturierter Ansatz“, erklärt Senior Development Manager Peter Gräser im Interview mit 5-HT.

Senior Development Manager Peter Gräser
Senior Development Manager Peter Gräser

Was ist die innoWerft?

Die innoWerft ist ein Company Builder für IT- und Deep-Tech-Startups mit B2B-Geschäftsmodell. Wir helfen Gründern in einer frühen Phase dabei, ihr Unternehmen aufzubauen. Dabei verstehen wir uns nicht als finanzielle Investoren, sondern gewissermaßen als Mitgründer, da wir unsere Startups auf Augenhöhe in ihrem Entwicklungsprozess unterstützen und begleiten. Die innoWerft wurde 2010 von SAP SE, von der Stadt Walldorf und vom Land Baden-Württemberg gegründet. Im Auftrag des Landes übt das FZI Forschungszentrum Informatik Karlsruhe die Eigentümerrechte aus. Wichtig ist dabei, dass wir kein kommerzieller Company Builder, sondern ein Instrument zur Wirtschaftsförderung sind. Unser Auftrag ist es auch nicht, Startups in SAP-Geschäftsmodelle einzugliedern oder SAP-Technologien unter Startups zu bringen, obwohl wir trotzdem auf immenses Know-how und Unterstützung aus dem Konzern zurückgreifen können. Stattdessen ist es unser Ziel, IT- und Deep-Tech-Startups für die Region zu fördern. Wir sind eine Non-Profit-Organisation und investieren alles, was wir verdienen, wieder in die Startup-Förderung. Neben der Zusammenarbeit mit Startups sind auch Unternehmen wichtige Partner für uns, denn wir können ihnen zum Beispiel dabei helfen, die Zusammenarbeit mit einem passenden Startup anzubahnen und zu moderieren.

Welche Angebote hat die innoWerft für Startups?

Im Rahmen des Up2B Accelerators, eines Gemeinschaftsprojekts von Startup Mannheim, Technologiepark Heidelberg und innoWerft, bieten wir verschiedene kostenlose Coaching-Programme für junge B2B-Startups. Außerdem sind wir Betreuungspartner (und seltener auch einmal Co-Investor) bei den Landesprogrammen Start-up BW Pre-Seed & Pro-Tect, bei denen Startups bereits in einer sehr frühen Phase eine Finanzierung bekommen, sodass sie tatsächlich in der Lage sind, ihr Business aufzubauen.

Unsere Kerntätigkeit ist allerdings unser Company-Building-Programm: Wir begleiten und fördern Startups als Mitgründer – auch über mehrere Jahre hinweg – in ihrer Entwicklung. Dabei steigen wir in einem sehr frühen Stadium mit ein, in der Seed- oder sogar in der Pre-Seed-Phase. An den betreffenden Startups beteiligen wir uns auch direkt. Die Gründer können sich über unsere Website bewerben oder einfach anrufen, um einen Termin für einen Pitch auszumachen – jede Woche Dienstag haben wir unseren Pitching Tu-Es-Day. Manche Startups lernen uns auch über die Teilnahme am Up2B Accelerator kennen.

Mit unseren Leistungen sprechen wir Gründerteams an, die bereits eine tolle Idee oder Technologie entwickelt haben, aber noch nicht wissen, wie man daraus ein Geschäft macht – wie baut man ein „Lean Startup“ auf, wie schreibt man einen Finanzplan, wie strukturiert man den Vertrieb, welche rechtlichen Aspekte müssen beachtet werden? Über die Jahre hinweg haben wir gesehen, dass es acht relevante Dimensionen gibt, in denen wir Startups unterstützen können: Markt & Wettbewerb, Go-To-Market & Sales, Business Model & Pricing, Product & Service, Finanzplan & Finanzbedarf, Recht, Pitch und Team. Am Anfang schätzen wir mit den Startups zusammen ein, auf welchem Maturity Level sie sich in den einzelnen Bereichen befinden und mit welchen Maßnahmen wir jeweils helfen können. Mit jedem Startup entwickeln wir daraufhin eine individuelle Roadmap, wobei wir in einem Zeitplan konkrete Ziele festlegen.

Die meisten unserer Startups arbeiten nicht direkt in der innoWerft, aber prinzipiell stellen wir am Standort Walldorf auch insgesamt 200 m² Bürofläche zu günstigen Konditionen zur Verfügung. Außerdem können unsere Mieter die Besprechungs- und Eventräume sowie die sonstige zentrale Infrastruktur vor Ort nutzen. In erster Linie ist die Fläche für Startups aus unserem Company-Building-Programm vorgesehen, aber wenn noch Platz frei ist, können sich bei Interesse auch andere Startups hier ansiedeln.

innoWerft

Was sind die besonderen Stärken der innoWerft?

Das Besondere ist die strukturierte und engmaschige Unterstützung, die wir anbieten. Wir arbeiten mit unseren Startups sehr systematisch zusammen: Jedes Startup hat einen Case Manager, mit dem es in der Regel mindestens einmal in der Woche bespricht, was zurzeit anliegt und wie die innoWerft dabei helfen kann. Wir machen das auch nicht erst seit gestern – unsere Mitarbeiter haben langjährige Erfahrung in der Beratung von Startups und im Aufbau von Unternehmen, zum Teil sind sie selbst Gründer. Wir haben in unserem Team viele verschiedene Kompetenzen, von Softwareentwicklung und Vertrieb über Produktentwicklung bis hin zu Personal. Wenn uns selbst eine Kompetenz fehlt, greifen wir auf die Kontakte aus unserem hervorragenden Netzwerk zurück, um unseren Startups in unterschiedlichen Bereichen ganz fokussiert weiterhelfen zu können. Anders als viele andere Gründerzentren im IT-Bereich haben wir außerdem keine Angst vor Hardware. Eine besondere Stärke ist auch unsere enge Zusammenarbeit mit Unternehmen, denn gerade für B2B-Startups ist es häufig schwierig, in Kontakt mit potenziellen Kunden zu kommen. Vor allem sehen wir, dass unser Konzept für die Startups tatsächlich funktioniert. Für gewöhnlich haben Neugründungen ein hohes Risiko zu scheitern, aber bei der innoWerft haben wir seit 2015 kein einziges Startup verloren.

Welche Success Stories gab es bislang unter den Startups der innoWerft?

Unsere Hero Cases findet Ihr auf unserer Website: 100Worte verbessert die Kommunikation und damit die Beziehungen von Unternehmen zu Kunden und Mitarbeitern; Actinate revolutioniert den Betrieb von Fitnessstudios digital; Antiallergy sorgt dafür, dass Du sehen kannst, was im Essen drin ist, wenn Du zum Beispiel bei Delivery Hero bestellst; aucobo schafft bis zu 25 % Effizienzgewinne in Produktionsprozessen; BRC Solar macht Photovoltaik-Anlagen effektiver und langlebiger …

Alle haben sie tolle Kunden – Antiallergy ist als Bootstrapper sehr erfolgreich, die anderen haben passende Investoren gefunden, die sie auch gut begleiten. Wir sind schon ein bisschen stolz auf unsere Startups. Es ist toll zu sehen, wie sich auch die Menschen über die Jahre entwickeln und was alles in ihnen steckt. Ich bin wirklich dankbar dafür, dazu etwas beitragen zu können.


Diesen Beitrag Teilen

Newsletteranmeldung

Werden Sie Teil des 5-HT Digital Hub Chemistry & Health

Tauschen Sie sich mit innovativen Startups und etablierten Unternehmen in unserem Netzwerk aus.