Wie Chemie- und Pharmaunternehmen leicht kohlenstoffneutral werden können

In Zeiten der globalen Erwärmung muss jede Organisation über Möglichkeiten nachdenken, klimafreundlicher zu handeln. Für Unternehmen aus der chemischen und pharmazeutischen Industrie stellt dies eine große Herausforderung dar, da die Reduktion der Treibhausgasemissionen nur begrenzt möglich ist. Hier kann ClimateTrade Abhilfe schaffen: Das spanische Startup, das Teil des digitalen Ökosystems von 5-HT ist, hat eine Blockchain-Plattform für den Kohlenstoffausgleich entwickelt. Auf diesem Marktplatz können Unternehmen ihren Kohlenstoff-Fußabdruck ausgleichen, indem sie Emissionsgutschriften aus Projekten kaufen, die CO2 aus der Atmosphäre binden oder dessen Emission verhindern. In diesem Interview mit 5-HT erklärt Francisco Benedito, CEO und Mitbegründer, wie ClimateTrade den Prozess des Kohlenstoffausgleichs transparenter und effizienter macht und so zum Kampf gegen den Klimawandel beiträgt.

ClimateTrade CEO und Mitgründer Francisco Benedito

Warum sollte sich die chemische und pharmazeutische Industrie stärker um den Kohlenstoffausgleich bemühen?

Im Pariser Abkommen von 2015 verpflichteten sich die Vereinten Nationen, die globale Erwärmung auf deutlich unter 2 °C über dem vorindustriellen Niveau zu begrenzen. Im Einklang mit dem Pariser Abkommen strebt die EU sogar an, bis 2050 kohlenstoffneutral zu werden, wie im letztjährigen Europäischen Grünen Deal erklärt wurde. Wir sehen deutlich, dass Regierungen auf der ganzen Welt eine Dekarbonisierung anstreben. Dies wird die größte politische Herausforderung der Zukunft sein. Die Regierungen allein werden jedoch nicht in der Lage sein, die Treibhausgasemissionen drastisch zu reduzieren – es wird notwendig sein, auch die Wirtschaft zu dekarbonisieren. Die pharmazeutische und chemische Industrie trägt dabei eine große Verantwortung, denn gerade Chemieunternehmen verbrauchen sehr viel Energie. Da es ihnen nicht möglich sein wird, ihre THG-Emissionen auf Null zu reduzieren, wird es notwendig sein, den Rest ihrer Emissionen auszugleichen, um Klimaneutralität zu erreichen. Die Unternehmen werden sich in Zukunft sehr gut um dieses Thema kümmern müssen, nicht nur für den Planeten, sondern auch für ihre Verbraucher und Investoren, die von ihnen nachhaltiges Handeln erwarten.

Wie funktioniert der Kohlenstoffausgleich?

Jedes Unternehmen hat einen Kohlenstoff-Fußabdruck, der durch den Ausstoß von CO2 und anderen äquivalenten Stoffen gemessen werden kann. Diese Emissionen können auf dem Kohlenstoffmarkt kompensiert werden: Wenn ein Unternehmen nicht in der Lage ist, seine Emissionen von vornherein zu reduzieren, kann es Kohlenstoffgutschriften kaufen, z.B. für Wiederaufforstung, Waldschutz oder erneuerbare Energieprojekte. Ein Kohlenstoff-Zertifikat entspricht einer Tonne CO2. Wenn ein Unternehmen also eine Million Tonnen CO2 ausstößt, kann es seinen Kohlenstoff-Fußabdruck durch den Kauf von einer Million Kohlenstoffzertifikaten ausgleichen. In Zukunft stellen wir uns vor, dass jede einzelne Transaktion auf der Welt gemessen und kompensiert wird. Nur dann werden wir in der Lage sein, globale Klimaneutralität zu erreichen.

Wie hilft ClimateTrade Unternehmen, ihre Treibhausgasemissionen auszugleichen?

ClimateTrade ist ein Marktplatz, der Unternehmen, die ihren Kohlenstoff-Fußabdruck ausgleichen möchten, mit Projekten verbindet, die bereits an der Reduzierung von THG-Emissionen arbeiten. Sobald sich ein Kunde auf unserer Plattform angemeldet hat, kann er sich die verschiedenen Projekte anschauen, die wir unterstützen, z.B. ein Aufforstungsprojekt in Amazonien, ein Windenergieprojekt in Mexiko oder ein Biomassekraftwerk in Chile. Wir helfen auch den Nachhaltigkeitsabteilungen unserer Kunden, die beste Entscheidung zu treffen. Dann können die Unternehmen auf unserer Plattform direkt Emissionsgutschriften für bestimmte Projekte kaufen und so ihren Kohlenstoff-Fußabdruck ausgleichen.

ClimateTrade Plattform

Was sind die Hauptvorteile von ClimateTrade im Vergleich zu anderen Methoden des Kohlenstoffausgleichs?

Bislang war es üblich, mit Maklern zusammenzuarbeiten, die Emissionsausgleichstransaktionen manuell durchführen. Mit unserer Plattform können Unternehmen jedoch ihren Kohlenstoff-Fußabdruck ohne Zwischenhändler ausgleichen, indem sie Emissionsgutschriften direkt von der Quelle kaufen. Der Wegfall von Dritten macht den Prozess schneller, billiger und effizienter und senkt die Kosten für die Käufer um mehr als 30 %. Die Blockchain-Technologie ermöglicht es uns, jede einzelne Transaktion zu verfolgen und sicher zu dokumentieren, so dass Sie volle Transparenz darüber haben, wohin Ihr Geld geflossen ist. Darüber hinaus haben Sie alle Informationen in Bezug auf Nachhaltigkeit an einem Ort zusammen. Auf Ihrem Dashboard können Sie alle Ihre Einkäufe, Rechnungen und Ursprungszeugnisse einsehen. Mit einem Klick können Sie sie einfach herunterladen und in Ihren Nachhaltigkeitsbericht aufnehmen. Bisher gab es noch keine Plattform, die den gesamten Prozess auf diese Weise digitalisiert, mit einer so einzigartigen Benutzererfahrung. Wir bieten auch großen Unternehmen die Möglichkeit, eine eigene White-Label-Website für ihre Anbieter zu erstellen. Wenn sie möchten, dass ihre Tochtergesellschaften klimaneutral werden, können sie ihnen auf dieser Website die Möglichkeit geben, ihren Kohlenstoff-Fußabdruck auszugleichen. Da unsere APIs es ermöglichen, unsere Technologie in die verschiedenen Prozesse der Unternehmen zu integrieren, können sie ihren Kunden auch klimaneutrale Produkte anbieten.

Wer sind Eure Kunden?

Gegenwärtig nutzen etwa 150 spanische Unternehmen aus sehr unterschiedlichen Branchen unsere Plattform, z.B. Baukonzerne, Fluggesellschaften, Hotelketten, Transportunternehmen, Einzelhändler, Wasserversorger, Telekommunikationsfirmen, Banken oder Kosmetikunternehmen. Einige dieser Organisationen lassen ihren einzelnen Kunden die Wahl, ihre Transaktionen klimaneutral zu gestalten, z.B. indem sie einen klimaneutralen Flug oder ein klimaneutrales Hotelzimmer buchen. Bis heute haben mehr als 1500 Personen unsere Dienstleistungen in Anspruch genommen. Mit unserem API-Tool, das die Verrechnung jeder Transaktion ermöglicht, ermöglichen wir die Integration von Anbietern und Verbrauchern. Auf diese Weise beabsichtigen wir, den Kreislauf zu schließen und die Klimaneutralität in allen Geschäftskreisen zu erreichen.

Wie kam ClimateTrade ins Rollen?

Ich hatte 15 Jahre lang als Bankier gearbeitet, als einer meiner Partner und ich beide ein Kind bekamen. Als wir über die Zukunft unserer Kinder nachdachten, begannen wir uns Sorgen über den Klimawandel zu machen – und beschlossen, etwas dagegen zu unternehmen. Unser Ziel war es, eine technologische Lösung zu entwickeln, die es uns ermöglichen würde, den Klimawandel zu bekämpfen. Zuerst begannen wir mit einer innovativen Krypto-Währung, aber dann verlagerten wir unseren Schwerpunkt auf den Kohlenstoffausgleich. Im Jahr 2018 wurde ClimateTrade gegründet. Heute arbeiten acht Personen für unser Startup in Valencia. Da Regierungen auf der ganzen Welt ihre Industrien dazu drängen, klimaneutral zu werden, sind Unternehmen zunehmend an unserer Lösung interessiert.

Was sind Eure nächsten Ziele für die Entwicklung von ClimateTrade – und wie kann 5-HT Euch dabei helfen?

Im Moment konzentrieren wir uns voll und ganz auf die Erweiterung unseres Kundenstamms. Wir müssen uns für neue Märkte öffnen. Deshalb suchen wir nach Kunden in Deutschland und anderen europäischen Ländern. Deshalb sind wir sehr froh, Teil von 5-HT zu sein – wir hoffen, dass unsere Zusammenarbeit uns helfen wird, einen Rahmen für den Eintritt in den deutschen Markt zu finden, insbesondere für die Kontaktaufnahme mit potenziellen Kunden in der chemischen und pharmazeutischen Industrie.

Was ist Eure Vision für die Zukunft von ClimateTrade?

Da unsere API ClimateTradeGo sehr einfach in die Systeme jedes Unternehmens zu integrieren ist, möchten wir das Werkzeug für alle kommerziellen Transaktionen werden, die einen Kohlenstoffausgleich benötigen. Darüber hinaus möchten wir in Zukunft eine universelle Klimaplattform werden, die sich nicht nur auf den Kohlenstoffausgleich konzentriert, sondern Dienstleistungen für alle anbietet, die etwas gegen den Klimawandel und für Nachhaltigkeit tun wollen.


Diesen Beitrag Teilen

Newsletteranmeldung

Werden Sie Teil des 5-HT Digital Hub Chemistry & Health

Tauschen Sie sich mit innovativen Startups und etablierten Unternehmen in unserem Netzwerk aus.