Befähigung von Domänenexperten zur Arbeit mit Daten

Das schwedische Startup Viking Analytics hat eine Lösung für die Industrieanalytik entwickelt, die speziell auf anlagenintensive Unternehmen in der chemischen Industrie ausgerichtet ist und es ihnen ermöglicht, die Leistung ihrer Anlagen und Prozesse zu analysieren, zu überwachen und vorherzusagen. In diesem Interview erklärt Dr. Rajet Krishnan, Mitbegründer und CTO des Startups, das Teil des digitalen Ökosystems von 5-HT ist, wie Kunden aus der chemischen Industrie von der Nutzung ihrer Software profitieren können. Dr. Krishnan betont: „Was uns einzigartig macht, ist unsere Fähigkeit, Expertenwissen zu erfassen und darauf aufbauend intelligente Anwendungen zu entwickeln“.

Team Viking Analytics

Was ist die Geschichte hinter der Gründung von Viking Analytics?

Meine Mitbegründer und ich sahen, dass es in der Schwerindustrie, insbesondere in der chemischen Industrie, einen enormen Bedarf an fortschrittlicher Datenanalyse gab. Viking Analytics wurde 2017 von Stefan Lagerkvist, Arash Toyser, Johan Isaksson und mir gegründet. Zu dieser Zeit führten wir alle unsere eigenen Beratungsfirmen. Während eines Beratungsauftrags für das niederländische multinationale Unternehmen AkzoNobel begannen wir zu erkennen, dass eine der größten Herausforderungen des Unternehmens dunkle Daten waren: Sie sammelten eine Menge Daten, ohne etwas dagegen zu unternehmen. In Chemieunternehmen gibt es oft nicht genügend Fachexperten, die in der Lage sind, die gesammelten Daten zu analysieren und sinnvoll zu nutzen, und es gibt auch nicht genügend Datenwissenschaftler oder Programmierer im Haus, um selbst Lösungen für maschinelles Lernen zu entwickeln. Diese Erkenntnisse bildeten die Grundlage von Viking Analytics: Wir wollten Domänenexperten, die nicht unbedingt Datenwissenschaftler sind, in die Lage versetzen, effizient mit Daten zu arbeiten.

Wie ermöglichen Sie es Domänenexperten ohne fortgeschrittene Datenkenntnisse, ihre Daten zu nutzen?

Mit unserer Softwarelösung müssen Domänenexperten keine Programmierkenntnisse oder fortgeschrittene Datenkenntnisse haben. Unsere KI-Tools sind speziell so konzipiert, dass Domänenexperten ohne Unterstützung eines Datenanalyse-Teams Einblick in ihre Daten gewinnen können. Vor allem die Benutzeroberfläche macht es für unsere Kunden sehr bequem, mit unserer Software zu arbeiten.

Wer sind Eure Kunden?

Wir haben ein riesiges Spektrum von Kundensegmenten innerhalb der chemischen Industrie. Ein Schwerpunkt sind anlagenintensive Unternehmen, da unsere KI-Lösung es ermöglicht, die Leistung verschiedener Anlagen zu analysieren, zu überwachen und vorherzusagen. Darüber hinaus konzentrieren wir uns auf Unternehmen, die versuchen, ihre Prozesse zu automatisieren. Auf der Grundlage von Daten, die von Sensoren erfasst werden, bieten wir Automatisierungslösungen an. Wir verfügen über einen starken, wachsenden Kundenstamm, der in verschiedenen europäischen Ländern wie Schweden, Österreich, den Niederlanden und Deutschland verteilt ist. Beispielsweise unterstützen wir derzeit AkzoNobel bei einem Energieoptimierungsprojekt und arbeiten mit der Borealis AG zusammen, um deren Ursachenanalyse zu verbessern. Wir arbeiten auch mit einem der größten Maschinenbauunternehmen in Deutschland im Bereich der vorbeugenden Instandhaltung zusammen.

Welche Anwendungen gibt es für Eure Softwarelösungen, und wie profitieren Eure Kunden davon?

In der Regel beginnen Fachexperten mit Rohdaten, die aus Anlagen und Prozessen gesammelt und bereinigt, aufbereitet und verarbeitet werden, um nützliche Informationen zu erhalten. Die Informationen werden dann von den Experten analysiert, um zu verwertbaren Erkenntnissen zu gelangen. Schließlich werden die Erkenntnisse mit Hilfe von (von Experten kommentierten) datengesteuerten Anwendungen, die in Echtzeit eingesetzt werden, in die Tat umgesetzt. Der Grad der Einbindung der Fachexperten in die oben genannte Wertschöpfungskette bestimmt den Erfolg der eingesetzten Anwendung. Eine tiefe und effiziente Einbindung in diese Wertschöpfungskette kann mit dem breiten Spektrum an Funktionen unseres Tools MultiViz realisiert werden.

Viking Analytics MultiViz Visual

Unsere Lösung ermöglicht es, die Daten schnell zu verbinden, zu bereinigen und aufzubereiten, so dass die Experten ihre Zeit für das nutzen können, was wirklich wichtig ist: zu verstehen, welche Ereignisse und Anomalien geschehen sind und warum sie geschehen sind, Betriebsmodi, Ausfallmodi und anderes anormales Verhalten zu identifizieren. Wenn jemand Stunden damit verbringen muss, nur Tabellenkalkulationen durchzusehen oder Daten manuell vorzubereiten, dann ist es natürlich, dass nicht viel Zeit zur Verfügung steht, um das Wissen so zu erfassen, dass es für die Zusammenarbeit verfügbar wird. Mit unseren Werkzeugen sollte es nicht mehr als ein paar Klicks dauern, um einen ganzheitlichen Kontext um die verschiedenen entdeckten Anomalien herum zu erhalten. Durch die kontextbezogene Kombination der Anomaliezusammenfassungen, Daten aus mehreren Datenbanken und Expertenanmerkungen entsteht wertvolles Wissen, das entweder über Berichte weitergegeben oder für eine einfache und schnelle Abfrage zentral gespeichert werden kann. Diese Erkenntnisse bilden auch die Grundlage für intelligente Echtzeit-Fertigungsanwendungen wie Prozessoptimierung, Anomalieerkennung und vorausschauende Wartung; Optimierungen, die mit MultiViz problemlos eingesetzt werden können.

Was unterscheidet Euch von bestehenden industriellen Analyselösungen?

Es gibt viele leistungsstarke Lösungen für die Industrieanalytik auf dem Markt. Wir zeichnen uns jedoch dadurch aus, dass wir in der Lage sind, das Wissen von Experten zu erfassen und darüber hinaus intelligente Anwendungen zu entwickeln. Als wir mit Viking Analytics begannen, stellten wir bald fest, dass die Fachexperten viel wertvolles Wissen über ihre Daten hatten, und wir fragten uns, wie wir es ihnen ermöglichen könnten, dieses Wissen in die Software zu übertragen und ihre Erkenntnisse zu operationalisieren. Daher ist die Kombination von Algorithmen mit Expertenwissen der Kern unserer Software. Wir haben auch eine universitäre Zusammenarbeit bei der Erforschung von Algorithmen zur Optimierung und Automatisierung der Erfassung von Experten-Feedback. Unsere Softwarelösung ermöglicht es Experten, Anomalien und Ereignisse zu entdecken und zu verstehen und gibt Empfehlungen, wie sie reagieren können. Auf der Grundlage des Feedbacks der Experten verbessern wir unsere Empfehlungen. MultiViz ist eine hochintelligente Software, die wirklich von den Experten lernt. Darüber hinaus können mit unserer Lösung selbst große Unternehmen innerhalb weniger Monate von Rohdaten zu einer kompletten industriellen KI-Lösung übergehen. Nicht viele Wettbewerber können eine solche Komplettlösung anbieten, die in so kurzer Zeit skalierbar ist.

Was sind die nächsten Ziele für Viking Analytics?

In Zeiten der Corona-Krise versuchen wir derzeit zu verstehen, wie wir Unternehmen helfen können, das Beste aus der Situation zu machen. Jetzt ist es an der Zeit, in Digitalisierung und Softwarelösungen zu investieren, da Themen wie Fernüberwachung oder Fernwartung immer wichtiger werden. In diesem Jahr planen wir auch die Einrichtung eines Büros in Deutschland, für das wir derzeit Vertriebs- und technische Mitarbeiter einstellen.

Was hofft Ihr zu erreichen, wenn Ihr Teil unseres Digital Hubs seid?

Der deutsche Markt ist für uns aus einer Vielzahl von Gründen sehr wichtig: die große Basis der Schwerindustrie einschließlich der Chemieunternehmen und die vielen Hidden Champions in Deutschland. Diese Champions sind hoch spezialisierte Unternehmen, die auf ihrem Gebiet Marktführer sind. Wenn sie auf der Suche nach einer digitalen Lösung sind, können sie entweder ihr eigenes Team aufbauen oder mit einem starken Partner wie uns zusammenarbeiten. Teil von 5-HT zu sein, ist eine großartige Gelegenheit für Startups wie uns, die an einer Zusammenarbeit mit deutschen Unternehmen interessiert sind. Wir freuen uns darauf, eine fruchtbare Zusammenarbeit aufzubauen und es deutschen Unternehmen zu ermöglichen, innerhalb weniger Monate digitale Lösungen zu entwickeln. In Deutschland erfolgreich zu sein, ist für uns ein wichtiger Ausgangspunkt für die globale Expansion unseres Geschäfts.


Diesen Beitrag Teilen

Newsletteranmeldung

Werden Sie Teil des 5-HT Digital Hub Chemistry & Health

Tauschen Sie sich mit innovativen Startups und etablierten Unternehmen in unserem Netzwerk aus.