5-HT Online Seminar

Online-Seminar „Cybersecurity bei Medizinprodukten“

5. Mai 2021 | 13:20 – 16:45 Uhr | In deutscher Sprache | kostenpflichtig

Medizinische Geräte im Krankenhaus werden in die Krankenhaus-IT eingebunden und sind miteinander vernetzt. Selbst das Blutzuckermessgerät überträgt Daten automatisch in die Patientenakte. Und auch außerhalb des Krankenhauses nimmt die Digitalisierung im Gesundheitswesen zu: Apps können auf Rezept verschrieben werden und Implantate lassen sich über Handys oder andere Steuergeräte überwachen und kontrollieren, um nur zwei Beispiele zu nennen. Software ist inzwischen in vielen Medizinprodukten enthalten und Kommunikationsschnittstellen verbessern die Gesundheitsversorgung.

Doch die Vernetzung bringt auch Risiken mit sich: Cyber-Angriffe auf Medizinprodukte können u. a. zu Datenmissbrauch, Manipulation der Daten oder auch zur Störung der Gerätefunktion führen.

In unserer Fachveranstaltung erörtern wir mit Behörden, Industrie und Benannten Stellen, wie die Vernetzung von Medizinprodukten gelingen kann, welche Anforderungen es an die Cybersicherheit gibt und wie Hersteller Schwachstellen beheben und kommunizieren können.

 

PROGRAMM

13:20  Login 

13:30  Begrüßung und Moderation
Florian Schlögel, VDE Medizinprodukte und Software, Frankfurt

13:40  IT-Sicherheit von Medizinprodukten am Beispiel des Projekts ManiMed
Dr. Dina Truxius, Referentin Cyber-Sicherheit im Gesundheits- und Finanzwesen beim BSI Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik, Bonn

– Erfahrungen des BSI: Wo gibt es immer wieder Sicherheitslücken?
– Vorstellung der ManiMed-Studie
– Aufgaben und Rollen des BSI
– Welche Anforderungen an die Cybersecurity gibt es seitens des BSI?
– Wie hilft das BSI Herstellern von Medizinprodukten?

14:25  Projekt ManiMed aus der Hersteller-Perspektive &
Post-Market Cybersecurity Management Prozesse
Jörn Lubadel, Global Head of Clinical IT, Support & Cyber Security bei B. Braun Melsungen AG

– Das Projekt ManiMed aus der Hersteller-Perspektive:
# Gab es Schwachstellen bei B. Braun?
# Wie geht man als Hersteller vor, wenn dem Hersteller eine Schwachstelle bekannt wird?

– Überblick Post-Market Cybersecurity Management Prozesse
# Überblick
# Herausforderungen
# Globale Anforderungen

15:10  Pause

15:30  Cybersecurity trifft Benannte Stelle
Michael Bothe, Co-Leiter Zertifizierungsstelle Aktive Medizinprodukte bei DQS Medizinprodukte GmbH

– Vom BSI-Grundschutz zur Checkliste für Gutachter
– Wesentliche Anforderungen
– Einbindung in Konformitätsbewertungsverfahren

16:15  Fragen und Diskussion

16:45  Ende des Workshops

 

HIER GEHT’S ZUR ANMELDUNG

Eine Kooperation mit

VDE Verband der Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik e. V.

Stresemannallee 15 (Eingang: Schreyerstraße)
60596 Frankfurt am Main