Wie Lifespin mit Stoffwechselinformationen und künstlicher Intelligenz die Diagnose von Krankheiten revolutioniert

Katharina Kittelberger

Startup Stories

Alles Lebende hat einen Stoffwechsel (engl. Metabolism). Weil sich Erkrankungen stets auf diesen auswirken, werden sie hier direkt erkannt. Das macht sich das aus Regensburg (Deutschland) stammende Gesundheitsstartup Lifespin zunutze und entwickelt eine Software-as-a-Service Lösung zur allgemeinen Gesundheitsbewertung und schnelleren Krankheitsdiagnose. Diese Lösung des im Jahr 2017 gegründeten Deep-Data-Startups fußt auf der quantitativen Auslesung des Stoffwechsels (aka Stoffwechselscanner) und einer umfangreichen Biodatenbank für die frühzeitige Erkennung von Krankheiten. 

Wann ist jemand gesund und wann beginnt Krankheit? Und wie kann Lifespin hier helfen? Dr. Ali Tinazli, CEO, erklärt: „Oft wissen wir, was krank, nicht aber, was gesund sein ist. Unsere Biodatenbank hat über hunderttausend digitale Stoffwechselabbilder von gesunden und kranken Individuen, wodurch wir Krankheiten frühzeitig erkennen und definieren können, was gesund sein eigentlich bedeutet.“

Die Teilnahme an unserem 5-HT X-Linker „Digital Health for Pharma“ bot dem jungen Unternehmen die Chance thematisch die Pharmawirkstoffsuche weiter zu erkunden. Im Interview mit 5-HT erläutert Ali genaueres über die beim Event gesammelten Erfahrungen und wie 5-HT Lifespin auf seinem künftigen Weg unterstützen kann. 

 Dr. Ali Tinazli, CEO von Lifespin 

Die frühzeitige Diagnose von Krankheiten mittels Stoffwechselvermessung aka Metabolomics

Primär sammelt Lifespin Stoffwechseldaten. Indem es diese digitalisiert, ergibt sich auf Populationsebene eine stetig wachsende Datenbasis zur patientenindividuellen medizinischen Versorgung. 
„Genauer erfassen wir eine große Menge an Stoffwechselprodukten gleichzeitig in einer Messung innerhalb weniger Minuten und erstellen so einen "Fingerabdruck" einer Person oder eines Organismus zum Zeitpunkt der Probenentnahme. Alle diese Fingerabdrücke helfen uns zu verstehen, was die Gesundheit des Menschen beeinflusst. Seien es Risiken, Therapien oder eine Reihe andere Faktoren“, fügt Ali hinzu. 
Ergänzende Informationen hierzu liefert ein Lifespin-Erklärvideo, in dem die Test-Plattform genauer beschrieben ist. 

Zusätzlich bietet Lifespin „research use only“ (RUO) Produkte für die humanmedizinische Forschung und pharmazeutische Wirkstoffentwicklung, sowie die Begleitung klinischer Studien an. Hierzu zählen: 

  • Biomarker Panel in Blut
  • Biomarker Panel in Urin
  • Biomarker Panel in Cerebo Spinal Flüssigkeit (CSF)
  • Biomarker Panel in Speichel
  • Überwachung verschiedener Medikamentenspiegel in Blut und Urin
  • Biomarker Panel für spezielle Life-Science Anwendungen

„Darüber hinaus haben wir bereits erste Biomarker zur Früherkennung von Multipler Sklerose (MS) und Parkinson entwickelt. Die ersten In-vitro Diagnostika (IVD)-Tests als Software sind in Vorbereitung inklusive der entsprechenden regulatorischen Schritte.“

Vielseitigere Plattform von Lifespin  

„Viele Unternehmen in der Metabolomik arbeiten entweder als Contract Research Organization (CRO) für die Pharmaindustrie oder beschränken ihre Forschung nur auf eine spezielle Krankheit. 
Unsere Plattform ist vielseitiger und lässt sich sowohl für die Wirkstoffsuche in der Pharmaindustrie als auch diagnostisches Verfahren wie beispielsweise der Früherkennung von MS, Parkinson oder verschiedenen Krebsformen einsetzen“, erläutert Ali und beschreibt hiermit, wie sich Lifespin von anderen Startups in der Metabolomik-Szene unterscheidet.  

Da unser Stoffwechsel mit uns altert, kann der gesunde Zustand einer 20-jährigen Frau z.B. nicht mit der eines gesunden 60-jährigen Mannes verglichen werden. Um eine ideale Krankheitsdiagnose zu gewähren, bilden wir in unserer umfassenden Datenbank verschiedenste Stoffwechselszenarien im Krankheits- oder Alternskontext ab.

Von Beginn an war eine starke US-amerikanische Ausrichtung wichtig für Lifespin. Ali erläutert das: „Mit Boston als Innovationszentrum für Healthcare sind die USA der weltweit wichtigste Healthcare Hub. Erst kürzlich gründeten wir unsere US-Niederlassung Lifespin, Inc., mit Sitz in Boston. Hiermit signalisieren wir dem Markt großes Interesse an Partnern für unser „Go-to-Market“in den USA.“ 

Pharmaindustrie als Kunden im Visier

Bisher konnte Lifespin Kunden aus den Bereichen Pharmazeutik und Ernährung gewinnen. Nun möchte das junge Unternehmen skalieren: „Um unser Angebot langfristig zu verbessern, verfolgen wir nun die Strategie unser Kundenprofil in Richtung Pharmaunternehmen weiter zu schärfen. Hier fokussieren wir uns auf eben jene, die wie wir an Krebs sowie neurologischen und metabolischen Erkrankungen arbeiten.“

Größeres Netzwerk durch X-Linker „Digital Health for Pharma“

„Zuallererst konnten wir durch das Event unser deutsches Netzwerk ausbauen. Außerdem ermöglichten uns die Gespräche mit den zehn verschiedenen anwesenden Pharmaunternehmen eine effiziente und zielgerichtete Exposition in Richtung unserer bevorzugten Kundengruppe. Gleichzeitig kamen in den Gesprächen neue, sehr interessante Themen auf, an die ich so vorher nie gedacht hatte. Dadurch wurde unsere Perspektive nochmal weiter bereichert“, so Ali. 

Letztlich betont er, dass die Teilnahme am X-Linker „Digital Health for Pharma“ Lifespin eine wertvolle Gelegenheit war, deren Konzept und Vision mit der 5-HT Community zu teilen und hierzu unmittelbar konstruktives Feedback und Anregungen zu erhalten.

„Zusammenfassend war der X-Linker super. Vor allem das sehr gute Engagement und die tolle, straffe Organisation unterschied das Event von anderen virtuellen Konferenzen. Hierzu ein großes Lob an die Organisatoren der Veranstaltung.“

Personalaufbau und weitere Kommerzialisierung als unmittelbare Pläne für Jahr 2022

Lifespin fokussiert sich aktuell auf die Rekrutierung neuer Mitarbeiter: „Sobald wir im Sommer dieses Jahr unsere Stelle für das Business Development in Pharma Services besetzt haben, werden wir die Arbeit mit unseren pharmazeutischen Partnern noch gezielter angehen. Darüber hinaus treiben wir die Kommerzialisierung der ersten zwei Prototypen für die Frühdiagnose für MS und Parkinson weiter voran. Planmäßig erwarten wir die ersten kommerziellen MS-Tests bis zum Ende diesen Jahres 2022.“

Darüber hinaus startete Ali ein Fundraising mit dem Ziel, die richtigen strategischen Partner aus Europa, den USA und Asien zu finden. In Bezug auf die weitere Kooperation mit 5-HT hält er abschließend fest: „Wir werden durch die Zusammenarbeit mit 5-HT spannende Gespräche und Veranstaltungen weiterverfolgen.“  

5-HT Digital Hub Newsletter

Wollen Sie die neuesten Tech- und Branchennews, Veranstaltungen, relevante Infos aus dem Netzwerk und mehr?

Jetzt 5-HT Newsletter abonnieren Jetzt 5-HT Newsletter abonnieren

Werden Sie Teil des 5-HT Digital Hub Chemistry & Health

Tauschen Sie sich in unserem Netzwerk mit innovativen Startups und zukunftsorientierten Unternehmen aus. Wir freuen uns auf Sie!