Availability is key – control your laboratory from everywhere

Laura Reich Diez

Startup Stories

Labor 4.0 verspricht Automatisierung, volle Digitalisierung und eine modulare Arbeitsumgebung. "Wir glauben, dass die Innovation von morgen schon gestern gebraucht wurde. Und wir fragen uns oft, warum Ingenieure und Wissenschaftler immer noch Tage im Labor mit manuellen und sich wiederholenden Arbeiten verbringen, wenn sie doch eigentlich Ergebnisse analysieren und neue Lösungen für die großen Herausforderungen der Welt entwickeln sollten", sagt Malthe Muff, CEO und Mitgründer von Inniti, der Teil des 5-HT-Ökosystems ist. Das dänische Startup wurde 2017 gegründet, nachdem es den Mangel an modularen Automatisierungslösungen in Chemielaboren erkannt hatte, und bietet Laborfachleuten eine Lösung für die Automatisierung der Planung, Durchführung und Dokumentation von Experimenten. Im Interview mit 5-HT spricht Malthe über Inniti's Lösung, die Automatisierung manueller Prozesse und wie der 5-HT X-Linker sie mit relevanten Unternehmen in ihrer Nische verbunden hat.

CEO and Co-founder Malthe Muff

Automatisierung des manuellen Prozesses

"Bei Inniti helfen wir Ingenieuren und Wissenschaftlern, ihre Entwicklung zu beschleunigen, indem wir ihnen ermöglichen, ihre Laborarbeit zu automatisieren. Wir sind ein Tech-Startup, das im Rahmen von Industrie 4.0 arbeitet, mit dem klaren Ziel, die chemische Laborausrüstung in das 4. Mit unserer Software-Plattform können Sie Ihr eigenes Experiment mit der Ausrüstung entwerfen, die Sie bereits in Ihrem Labor haben. Der modulare Ansatz erlaubt es Ihnen, Ihr Experiment je nach Versuchsanforderungen zu modifizieren und bietet gleichzeitig eine skalierbare Lösung.

Zusammengefasst: Inniti ist eine einfache Lösung, um Experimente zu automatisieren und die Ziele für Benutzerfreundlichkeit, Reproduzierbarkeit, Flexibilität und Durchsatz zu erfüllen. Unsere Kunden können jederzeit und von überall auf ihre Daten und die Dokumentation der Abläufe zugreifen", erklärt Malthe.

Kunde arbeitet im Labor mit der Inniti-Lösung

Anpassbar, modular und zeitsparend

Die Lösung ist für den Mehrzweckeinsatz konzipiert - so kann dieselbe Hardware neu konfiguriert werden, damit sie überall passt. Das System von Inniti bietet maschinelle Genauigkeit und automatisierte Datenerfassung und stellt sicher, dass die Experimente jedes Mal wie vorgesehen durchgeführt werden. "Die Software-Plattform bietet Ihnen die Werkzeuge für die Automatisierung von Forschung und Entwicklung in Ihrem Labor. Sie können alle Ihre Geräte direkt von Ihrem eigenen Computer aus steuern und überwachen und Ihr Experiment mit unserer Drag-and-Drop-Funktionalität entwerfen. Wenn Sie auf "Start" drücken, werden die Geräte genau wie vorgesehen betrieben, während Sie das Experiment von überall aus live überwachen und steuern können. Der Hauptvorteil für die Anwender ist natürlich die große Zeitersparnis. Mit unserer Lösung können sie bis zu 70 % ihrer Laborzeit einsparen. Außerdem können sie mit unserer Software ihre Testkapazitäten um bis zu 300 Prozent erhöhen und die Anzahl der menschlichen Fehler minimieren, weil es jetzt automatisiert ist und jedes Mal gleich abläuft", erklärt Malthe die Vorteile für die Kunden. Das Modell basiert auf Software-as-a-Service, bei dem die Kunden pro Gerät, das mit der Software-Plattform verbunden ist, abgerechnet werden. Das bedeutet, dass die Benutzer eine unbegrenzte Nutzung haben, aber die Art der Geräte bestimmt den Preis, den sie zahlen.

Inniti Dashboard

Wichtige Kontakte konnten beim 2021 5-HT X-Linker geknüpft werden

Im Februar 2021 war Inniti eines von zehn Startups beim 5-HT X-Linker, einem Bootcamp für Startups im Bereich der digitalen Chemie, das darauf abzielt, vielversprechende Startups mit Corporates zu verbinden und digitale Lösungen in der chemischen Industrie voranzutreiben. "Ich war wirklich beeindruckt von dem Niveau der Corporates, die 5-HT an den Tisch gebracht hat", betont Malthe seine Begeisterung über den Corporate Speed Dating Teil der Veranstaltung. In virtuellen Räumen hatten die Startups die Möglichkeit, sich mit Unternehmensvertretern von BASF, Braskem, Daikin, Endress+Hauser, Evonik, Gelita, Henkel, Merck, Pepperl+Fuchs und SAP zu treffen und Anknüpfungspunkte für weitere Kooperationen auszuloten.

"Ich würde anderen Leuten in diesem Bereich dringend raten, daran teilzunehmen, und wenn man nicht in diesem spezifischen Bereich ist, sollte man Acceleratoren finden, die in seiner Nische arbeiten, weil es so viel Wert für einen selbst bringt. Insgesamt war der X-Linker für uns erfolgreich. Wir konnten mit vielen interessanten Unternehmen sprechen und sind dankbar, Teil des 5-HT-Ökosystems zu sein."

Malthe Muff

5-HT Digital Hub Newsletter

Wollen Sie die neuesten Tech- und Branchennews, Veranstaltungen, relevante Infos aus dem Ökosystem und mehr?

Jetzt 5-HT Newsletter abonnieren Jetzt 5-HT Newsletter abonnieren

Werden Sie Teil des 5-HT Digital Hub Chemistry & Health

Tauschen Sie sich in unserem Ökosystem mit innovativen Startups und zukunftsorientierten Unternehmen aus. Wir freuen uns auf Sie!