Virtual-Reality-Therapie mit CUREO®

Katharina Kittelberger

Startup Stories

Oft bringen traditionelle Therapiemethoden nicht die gew├╝nschten Fortschritte in der Rehabilitation. Teilweise bewirken sie sogar gegenteilige Effekte, da sie Patientinnen und Patienten erm├╝den und demotivieren. Um Therapien attraktiver zu gestalten, entwickelte das im Jahr 2018 gegr├╝ndete Med-Tech Startup CUREosity CUREO, ein klinikf├Ąhiges VR-Therapiesystem, das die traditionelle Therapie mit Gamification revolutioniert.┬á

Hiermit unterst├╝tzt unser aus D├╝sseldorf stammendes Ecosystem Startup Menschen mit sensomotorischen und kognitiven Einschr├Ąnkungen bei der Rehabilitation. Mit CUREO k├Ânnen grunds├Ątzlich viele Probleme, wie beispielsweise verz├Âgerter Therapiebeginn, Fachkr├Ąftemangel, zu geringe Therapiefrequenzen, hoher Dokumentationsaufwand und fehlende sektoren├╝bergreifende Beobachtung des Therapieverlaufs gel├Âst werden.┬á

Im Interview mit 5-HT gibt Jannik Schmitz, Business Development Manager, spannende Einblicke in die Entwicklungsgeschichte des Gesundheitsstartups und welche Ziele das Team in Zukunft erreichen m├Âchte. ┬á

Jannik Schmitz, Business Development Manager des Gesundheitsstartups CUREosity

Wie w├╝rdest du einem Fachkollegen aus dem Gesundheitsbereich eure L├Âsung in drei S├Ątzen erkl├Ąren?

"CUREO ist ein Virtual-Reality-Therapiesystem, das bei der Behandlung von neurologischen und muskuloskelettalen St├Ârungen eingesetzt wird. Das System kombiniert innovative VR-Technologien mit wissenschaftlichen Erkenntnissen. Durch das Eintauchen in virtuelle Welten, multisensorisches Feedback und Gamification wird die Motivation der Patienten gef├Ârdert, w├Ąhrend gleichzeitig die Therapeuten durch innovative Funktionen entlastet werden."

Zur Rehabilitation nach einem Schlaganfall, einem Unfall oder einer neurologischer Erkrankung: Virtual-Reality-Therapie mit CUREO®

Welches Problem hat euch dazu bewogen, das Unternehmen zu gr├╝nden?

"Schon ein kurzer Moment kann das Leben auf den Kopf stellen, pl├Âtzlich sind Bewegungen nicht mehr wie gewohnt m├Âglich. Einer der Gr├╝nder von CUREosity, Thomas Saur, hat ein solches Schicksal mit seiner Familie erlebt. Ein Autounfall machte seinen Sohn, damals noch ein Baby, querschnittsgel├Ąhmt. Die beiden anderen Gr├╝nder teilen ├Ąhnliche Schicksale. So leidet der Sohn von Stefan Arand am Down-Syndrom und der Partner von Marco Faulhammer an Multipler Sklerose. Sie haben schnell erkannt, dass die bisherigen Rehabilitationsmethoden eint├Ânig und wenig erfolgversprechend sind und wollten das Potenzial neuer Technologien nutzen, um die Therapie wieder spannend und abwechslungsreich zu gestalten."