baeren.io – integrieren damit Sie optimieren

Ist die Tür geschlossen? Wieviel Energie wurde gestern verbraucht? Müssen die Pflanzen bewässert werden? Bisher mussten diese Informationen manuell eingeholt werden, dank der IoT-Plattform des Startups baeren.io aus Würzburg werden Daten per Sensor erfasst und automatisch bereitgestellt. Baeren.io beschäftigt sich mit der Entwicklung und dem Vertrieb von Software und Leistungen für die Energie- und Wohnungswirtschaft. Im Interview mit 5-HT erzählt Andreas Will, Leiter Vertrieb und Marketing von den Kernkompetenzen von baeren.io.

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut
Das Team von baeren.io

Flexibilität durch Herstellerunabhängigkeit

Baeren.io agiert herstellerunabhängig, wodurch dem Kunden eine Einkaufsunabhängigkeit zugesichert wird. Der Kunde kann die Geräte einsetzen, mit denen er in der Vergangenheit die besten Erfahrungen gemacht hat. Die Konfiguration vor Ort verläuft dank Plug & Play unkompliziert und beträgt nur wenige Minuten.

Die Kernkompetenz von baeren.io liegt in der Erfassung, Bereitstellung und Darstellung von Verbrauchs- und Sensordaten. Durch die Harmonisierung aller erfassten Daten ist baeren.io in der Lage, für den Kunden Daten von verschiedenen Geräten und verschiedenen Herstellern systemgerecht bereit zu stellen. Der Kunde hat neben einem hohen Investitionsschutz auch Sicherheit und behält seine Liquidität. Durch das mit Logiken aufgebaute Monitoring gibt das System bei einer Überschreitung von Schwellwerten oder Dysfunktion Bescheid und löst einen Alarm per SMS oder E-Mail aus. Aufbauend auf die Erfahrung von über 150.000 erfassten und betreuten Sensoren in den Bereichen Smart Metering/Smart Monitoring, Smart Building, Smart City, Industrie 4.0 und Smart Agriculture bietet baeren.io ein weitgefächertes Spektrum an Anwendungsmöglichkeiten.

Out of the box – Lösungen zum direkten Loslegen  

Die Lösungen beginnen mit der Auswahl und der Konfiguration des geeigneten Sensors. Die Sensordaten werden vor Ort erfasst und übertragen. Auf der eigenen IoT-Plattform werden die Sensor- und Zählerdaten entschlüsselt, decodiert, archiviert und harmonisiert. Gemeinsam mit den Kunden wird die Art des Sensors festgelegt und die bestmögliche Übertragungstechnologie definiert. Baeren.io stellt die erfassten Sensor-Daten über definierte Schnittstellen zur Verfügung – perfekt abgestimmt, für die weitere Nutzung und Verarbeitung in den bestehenden Kundensystemen. 

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut
baeren.io Dashboard

Ein schneller Start bietet bereits einen Mehrwert. Mit konfigurierten Starterpaketen können Kunden mit installationsfertigen Geräten ganz einfach Ihre ersten eigenen Use-Cases umsetzen. Die Lösung wächst mit: Schrittweise Anbindung zusätzlicher Module, Partnersysteme und Kundensysteme

Technologischer Fortschritt generiert mehr Daten

Bisher wurde beim klassischen Ablesen lediglich ein Wert erfasst, z.B.: der Zählerstand. Smarte Geräte erfassen den Zählerstand nicht nur viel häufiger, sondern erweitern diesen um weitere aussagekräftige Werte. So kann ein Wärmezähler sowohl die gemessene Wärmemenge als auch die aktuelle Durchlauftemperatur erfassen und weitergeben. Eine intelligente Verarbeitung ermöglicht es, Prozesse zu optimieren, Ressourcen besser zu nutzen und langfristig Energie zu sparen.

Ein Sensor – unzählige Anwendungsmöglichkeiten

Mit der Lösung von baeren.io kann beispielsweise der Füllstand von Öl-/Gas-Tanks überwacht werden. Dadurch können Leerstände und somit Reklamationen von Mietern und Kunden vermieden werden. Über ein Dashboard erhält man eine Darstellung des aktuellen Tank-Inhaltes. Bei Unterschreiten eines definierten Schwellwertes wird ein Alarm per E-Mail oder SMS versendet. Somit kann der ideale Zeitpunkt für den Einkauf bestimmt und Kosten eingespart werden. Eine weitere Anwendungsmöglichkeit zeigt sich in der Kontrolle von Wasser- und Pegelständen. Städte und Gemeinden müssen stets über den aktuellen Pegelstand angrenzender Gewässer informiert sein, um Anwohner, Bürger und Liegenschaften schützen zu können. Eine Lösung von baeren.io hilft dabei Pegelstände zu überwachen und die betroffenen Gefahrenbereiche rechtzeitig zu identifizieren, um Schutzmaßnahmen einzuleiten. Gleichzeitig kann auch noch die Funktionalität vorhandener Abfluss-Schleusen ausgewertet werden. Alle gesammelten Daten werden auf dem Dashboard angezeigt und beim Überschreiten eines zuvor definierten Schwellwertes erhält die verantwortliche Kontaktperson automatisch eine Warnung per SMS oder E-Mail.

Use-Case „Smart City“ in Zusammenarbeit mit der Stadt Würzburg und dem Zentrum für Digitale Innovationen Mainfranken

Aktuell unterstützt baeren.io die Stadt Würzburg und das Zentrum für Digitale Innovationen (ZDI) Mainfranken bei der Umsetzung von zehn Use-Cases im Bereich Smart City. Im ersten Schritt wurde als Grundlage für die Sensor-Datenerfassung ein LoRa-WAN Gateway auf dem Dach eines Würzburger Gebäudes installiert. „Die erfassten Sensor-Daten der einzelnen Use-Cases werden zukünftig mit unserer Lösung auf dem Transparenzportal der Stadt Würzburg dargestellt,“ erzählt Andreas Will euphorisch von dem gemeinsamen Projekt.

Die zehn Use-Cases im Bereich Smart City reichen von Klimadaten, über eine Wetterstation bis hin zur Personenzählung. Letztere kann neben der Funktion als Schutzmaßnahme im Zeitalter der SARS-COV-2 Pandemie auch bei der Einlass-Kontrolle von Veranstaltungen, Städteplanung, Steuerung der Verkehrsflüsse oder der Sicherheitseinrichtung von Behörden und Betrieben eingesetzt werden. Baeren.io bietet ein zuverlässiges System, damit die maximal zulässige Anzahl an Teilnehmern einer Veranstaltung eingehalten werden kann. Sensorik zählt ein- und ausgehende Personen und überträgt die Daten sicher, präzise und anonym. Wird ein kritischer Wert überschritten, so wird ein akustischer oder optischer Alarm ausgelöst. Zusätzlich kann eine Nachricht per SMS oder E-Mail verschickt werden. Die Teilnehmeranzahl kann zu nachweiszwecken protokolliert werden. Durch intelligente Logiken und Einsatz von Sensorik geht die smarte Personenzählung somit über eine gewöhnliche Personenzählung hinaus. „Die Anwendung smarte Personenzählung gibt es in den Varianten „In- und Outdoor“ und wird von unserem Techniker-Team entsprechend den mit dem Kunden abgestimmten Anforderungen vor konfiguriert. Somit gewährleisten wir, dass durch „Plug and Play“ die ersten Daten bereits nach max. 10 Minuten zur Verfügung stehen,“ erklärt Andreas Will. In den kommenden Wochen und Monaten werden weitere Use-Cases in Zusammenarbeit mit der Stadt Würzburg angestoßen.

„Für uns ist es wichtig unser Netzwerk auszubauen und wertvolle Kontakte zu knüpfen. Wir freuen uns sehr über Beratung und Coaching im Bereich Marketing und Kommunikation, zum Beispiel in Bezug auf die Frage wie wir baeren.io gegenüber Kunden präsentieren und bekannter machen können.“ Andreas Will, Leiter Vertrieb und Marketing von baeren.io


Diesen Beitrag Teilen

Newsletteranmeldung

Werden Sie Teil des 5-HT Digital Hub Chemistry & Health

Tauschen Sie sich mit innovativen Startups und etablierten Unternehmen in unserem Netzwerk aus.