„Wir begleiten Startups von der Idee bis zur Produktion“

Im Rahmen einer neuen Serie stellen wir hier die Räumlichkeiten und sonstigen Angebote unserer Gesellschafter und Kooperationspartner in der Metropolregion Rhein-Neckar vor, mit denen wir vertrauensvoll zusammenarbeiten.

Für Gründer aus dem Bereich der gedruckten und organischen Elektronik bietet das InnovationLab in Heidelberg, ein Kooperationspartner von 5-HT, eine professionelle Infrastruktur vom Labor bis zur Produktionshalle. „Bei uns werden Startups Teil eines bundesweit einzigartigen Netzwerks im Bereich gedruckter und organischer Elektronik“, sagt Managing Director Luat Nguyen. Dabei steht für ihn das Ziel im Mittelpunkt, junge Gründer früh mit den Bedingungen des Marktes vertraut zu machen und ihnen dadurch die Chance zu geben, zu selbstständigen Unternehmern zu werden. Im Interview mit 5-HT erklärt Nguyen, was das Besondere am InnovationLab ist und von welchen Angeboten Startups dort profitieren können.

Luat Nguyen_InnovationLab GmbH
Luat Nguyen_InnovationLab GmbH

Was ist das InnovationLab?

Die InnovationLab GmbH (iL) wurde 2008 als Forschungs- und Entwicklungsunternehmen aus dem Exzellenzcluster Organische Elektronik gegründet. Heute ist iL ein „One-Stop-Shop“ für gedruckte organische Elektronik, der die ressourcenschonende und nachhaltige Herstellung von flexiblen Sensoren fokussiert. Unterstützt von starken Akteuren wie BASF und SAP ermöglichen wir die Entwicklung von Komplettlösungen, mit denen Digitalisierung durch IoT- und KI-basierte Produkte vorangetrieben werden kann. Die Zusammenarbeit mit Heidelberger Druckmaschinen ermöglicht zudem erstmals die Produktion von gedruckten organischen Sensoren in einem industriellen Dreischichtbetrieb zu geringen Kosten. Die fünf Anwendungsbereiche, auf die wir uns spezialisiert haben, sind Gesundheit, Automobil, Logistik, Einzelhandel und Smart City. Eines unserer Startups aus dem Gesundheitsbereich, Novapace, entwickelt zum Beispiel eine mit flexiblen Drucksensoren bedruckte Einlegesohle, die Parkinson-Patienten dabei unterstützt, sich ein gesundes und sicheres Gangverhalten anzutrainieren. Die Leistungen des InnovationLab gliedern sich in vier Bereiche: Erstens übernehmen wir das Facility Management für die Unternehmen bei uns am Standort, zweitens bedienen wir eigene Forschungs- und Entwicklungsaufträge, drittens bieten wir industrielle Produktion an zwei Standorten in Heidelberg und Wiesloch, und viertens können Unternehmen unsere Consulting-Dienstleistungen in Anspruch nehmen.

Welche Möglichkeiten gibt es am InnovationLab für Startups?

Wir bieten für Startups in unmittelbarer Nähe des Heidelberger Hauptbahnhofs eine hervorragende Infrastruktur mit Büroflächen und Konferenzräumen, aber vor allem auch mit Reinräumen unterschiedlicher Klassen und mit verschiedenen Laboren an. Unsere Laborflächen beinhalten 470 m² Laboratorien für chemische Präparation und elektrische Charakterisierung, 660 m² Reinraum nach ISO 8 und 40 m² Reinraum/Gelbraum nach ISO 5.

Gelbraum mit Forschern bei InnovationLab

Wenn Startups eigene Labore oder Reinräume aufbauen wollen, müssen sie unglaublich viel Geld investieren. Bei uns können sie einfach auf Basis einer jährlichen Flatrate-Zahlung flexibel die bestehende Infrastruktur nutzen, wobei Startups gegenüber Konzernen einen Rabatt erhalten. Außerdem stellen wir Arbeitsmaterial, Schutzkleidung, Standardchemikalien, Sicherheitsberater und vieles mehr bereit. Unser Motto lautet: Alles unter einem Dach. Als Startup müssen Sie nur Ihren Laptop und Ihre Idee mitbringen. Darüber hinaus besteht für junge Unternehmen ein direkter Zugang zu industriellen Produktionskapazitäten.

Neben der Infrastruktur bieten wir vor allem auch ein gigantisches Netzwerk an. Wenn ein Startup zum Beispiel einen Kapitalgeber benötigt, können wir bei der Vermittlung helfen. Da bei uns Vertreter der unterschiedlichsten Unternehmen täglich ein- und ausgehen, gibt es auch viele Gelegenheiten, sich persönlich kennenzulernen. Darüber hinaus finden am InnovationLab regelmäßig Veranstaltungen statt: Einmal im Jahr richten wir das Heidelberg Innovation Forum aus, und jeden Monat laden wir gemeinsam mit dem Centre for Advanced Materials der Universität Heidelberg Experten aus Universitäten ein, um über Fachthemen zu referieren. Wenn Startups mit ihrem Produkt nicht weiterkommen, haben sie außerdem die Möglichkeit, unsere Consulting-Leistungen in Anspruch zu nehmen und gemeinsam mit uns schnell ihre Probleme zu lösen.

Was sind die besonderen Stärken des InnovationLab?

Wir bieten Startups eine gesunde Umgebung an, in der sie trotz geringer Erfahrung miterleben können, wie der Markt unter normalen Bedingungen funktioniert. So können sie sich optimal weiterentwickeln und gleichzeitig von einem bereits am Markt agierenden Unternehmen lernen. Dabei bleiben sie aber vollkommen unabhängig und eigenständig.

Eine besondere Stärke ist auch unser Ansatz „From Lab to Fab“: Wenn Startups eine interessante Idee haben, aber noch nicht wissen, wie sie die Umsetzung gestalten können, sind sie bei uns richtig. An unserem Standort haben sie die Möglichkeit, ihre Idee zu testen, zu entwickeln und schließlich auch ihr Produkt herzustellen. Häufig haben Startups zwar eine gute Idee, scheitern aber an der Skalierung. Bei uns haben sie jedoch die Sicherheit, dass sie auf unsere umfangreiche industrielle Erfahrung zurückgreifen und ihr Produkt professionell herstellen lassen können, wenn es so weit ist. An unseren Produktionsstandorten sind wir in der Lage, Sensoren in einem industriellen Dreischichtbetrieb zu geringen Kosten zu drucken. Dadurch können wir Preise anbieten, die auch auf dem Weltmarkt konkurrenzfähig sind – und gerade in der Corona-Krise hat sich deutlich gezeigt, welche Vorteile es haben kann, vor Ort zu produzieren und weniger abhängig von globalen Lieferketten zu sein.

Clustertool, Forscher bei InnovationLab
Clustertool, Forscher bei InnovationLab

Welche Success Stories gibt es bei den Startups aus dem InnovationLab?

Hier möchte ich insbesondere die Deutsche Nanoschicht GmbH hervorheben, ein Startup aus dem InnovationLab, das zu einem führenden Spezialisten für chemische Beschichtungstechnologien geworden ist. Nachdem das Startup von BASF übernommen wurde, ist es innerhalb eines Jahres von 5 auf 80 Mitarbeiter gewachsen. Ein weiteres erfolgreiches Startup aus dem InnovationLab ist zum Beispiel Vibrosonic aus Mannheim. Dieses junge Unternehmen entwickelt ein Hörsystem, das von außen vollständig unsichtbar sein soll, und befindet sich mittlerweile in der letzten Finanzierungsrunde.


Diesen Beitrag Teilen

Newsletteranmeldung

Werden Sie Teil des 5-HT Digital Hub Chemistry & Health

Tauschen Sie sich mit innovativen Startups und etablierten Unternehmen in unserem Netzwerk aus.